12 von 12 im Dezember

12 von 12 ist ein Fotoprojekt, bei dem am 12. eines Monats der Tag in 12 Bildern dokumentiert wird. Näheres dazu gibt es hier.

Heute habe ich a) rechtzeitig gemerkt, dass der 12. ist und b) keinen Büroarbeitstag gehabt, der wenig Fotomaterial hergibt.

Zweites Frühstück

1von12

 

in der Lieblingskaffeebar

2von12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend noch einige Einkäufe erledigen, wobei der Weihnachtsmarkt immer ein wenig störend im Weg rumliegt. Allerdings schlief er noch.

3von12

 

Auch sonst war es noch ruhig, was daran liegen wird, dass ich allerallerallerspätestens zwischen 12 und 13 Uhr aus der Innenstadt raus bin und die Hardcoreshopper dann vermutlich erst langsam wachwerden.

4von12

Nach einem Zwischenstopp beim Buchhändler meines Vertrauens

5von12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gibts ’ne Currywurst!

6von12

 

Zur Vervollständigung des Weihnachtsmarktmenüs (einmal im Jahr musset sein) wird traditionell der Poffertjesstand angesteuert.

7von12

 

Da liegen und backen sie.

8von12

 

Fertig. Mjam!

9von12

 

Für die in diesem Jahr erstmal von meinem Arbeitgeber in Verbindung mit der AWO durchgeführte Wunschbaumaktion wurde u. a. er hier gekauft

10von12

 

Nun steckt er in einem dieser Päckchen.

11von12

 

Heute nachmittag habe ich dann endlich mal wieder am Puppenhaus weitergearbeitet. Es gibt nun eine Treppe von Erd- ins 1. Obergeschoß und eine Zwischenwand mit Tür zwischen Kamin(?)zimmer und Treppenhaus.

12von12

Weihnachtsmärkte

Im Moment sieht es so aus, als würde ich in diesem Jahr einen Weihnachtsmarktbesuchsrekord aufstellen. Nach zwei Märkten am letzten Wochenende in Berlin (Weihnachtszauber auf dem Gendarmenmarkt und Umwelt- und Weihnachtsmarkt in der Sophienstraße) heute dann der Lichtermarkt im Landschaftspark Nord in Duisburg.

Blick vom Hotelzimmerbalkon auf den Gendarmenmarkt mit Weihnachtsmarkt

weihnachtszauber2015

gendarmenmarkt_nacht

Lichtermarkt in der Kraftzentrale, LaPaNo

lichtermarkt

lichtermarkt_innen3

lichtermarkt_innen2

lichtermarkt_innen1

Und nächste Woche dann der Weihnachtsmarkt am Schloß Moyland. Mal sehen, ob es dann noch weitergeht …

Am Samstag besuchte ich nach sehr langer Pause mal wieder eine Miniaturenmesse, die Dollshouse Nederland Show in Ulft. (Die letzte davor besuchte Messe müsste die 1zu12 im Mai 2010 in Soest gewesen sein, die letzte vor dem Umzug nach Rheda-Wiedenbrück.)

Der Plan war: in Runde 1 erstmal alle Aussteller begutachten und in Runde 2 bei ausgewählten Ständen noch mal schauen und evtl. kaufen.

Ein guter Plan. So vom Prinzip. Wenn ich nicht, trotz systematischen Vorgehens, irgendwann den Überblick verloren hätte, was ich wo gesehen hatte. Es war ja auch nur die Kleinigkeit von rd. 180 Ausstellern vor Ort.

Später, Zuhause, gings dann: „ach, da hatte ich doch noch“ und „bei denen wollte ich doch noch“ und „wo waren nochmal die schönen Vasen?“

Gekauft habe ich trotzdem Einiges …

Küchenmöbel für das noch nicht komplett eingerichtete 1:24-Haus

kueche24

 

Einen Bausatz für ein 1:48-Häuschen

kit48

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katzenfutter für Lucy-Lina, einen Joghurt und eine Packung Spätzle

kueche2

 

Hier noch mal zur besseren Größeneinschätzung mit einem handelsüblichen Kugelschreiber

kueche

 

Eine Eule von Irmgard Gritzan, einen Hasen und einen Fasan für die Speisekammer im Neubau und dringend benötigten Nachschub von meinem Lieblingsbastelkleber.

viecher

 

Ansonsten die Silberarbeiten von Jens Torp und die Möbel von Chris Malcomson bewundert und auf einen größeren Lottogewinn gehofft. Ach ja, und spontan in einen Kronleuchter verliebt, für den ich keine Verwendung hätte.

Apfelkuchen

Plötzlich und unerwartet war mir heute nach Apfelkuchen. Außerdem wollte ich mal etwas anderes als unseren Standard-„Giselas Mamas Apfelkuchen“ (nach dem Rezept der Mutter einer Kollegin) machen. Eine kurze Suche führte mich zu einem Rezept von Südtiroler Äpfeln.

apfelk4

Statt der angegebenen 250 g Zucker habe ich nur 200 g habe ich genommen und bei den Äpfeln mussten vier reichen. Mehr waren nicht da.

Unser Backblech ist wohl etwas größer als im Rezept angegeben, daher wurde der Kuchen etwas flach. Beim nächsten Mal werde ich entweder mehr Teig machen oder den Teig nur auf einen Teil des Backblechs verteilen.

Und obwohl er gut schmeckt, habe ich das Gefühl, dass noch irgendetwas zur Geschmacksabrundung an den Teig könnte. Ich bin mir nur noch nicht sicher was.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfelkuchen
Kategorien: Backen
Menge: 16 Stücke

6 Südtiroler Äpfel, Braeburn oder andere
250 Gramm Zucker
200 Gramm Weiche Butter
300 Gramm Weizenmehl
4 Eier
1 Pack. Bourbon-Vanillezucker
1/2 Pack. Backpulver
1 Zitrone; die Schale
2 Essl. Kakao (bitter)
1/2 Teel. Zimt
2 Essl. Staubzucker

============================ QUELLE ============================
http://www.suedtirolerapfel.com
— Erfasst *RK* 17.10.2015 von
— Brigitte Dix

Zucker und Butter schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben
und kurz weiterrühren. Kakao, Vanillezucker und geriebene
Zitronenschale langsam unter die Buttermasse rühren. Das Mehl mit
dem Backpulver sieben und mit der Buttermasse verrühren.

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel
schneiden, die Apfelwürfel dem Teig beimengen. Alles gut
durchmischen.

Das Backblech (30 cm x 40 cm) mit Backpapier belegen, den Teig
darauf gleichmäßig verteilen. Abschließend den Teig mit einem Zucker-
Zimt-Gemisch bestreuen.

Bei ca. 200 °C 35-40 Minuten backen.

=====

Wolle Wolle kaufen?

BFF_Flohmarkt2-300x150

Die Initiative #BloggerFuerFluechtlinge veranstaltet heute ihren großen Flohmarkt. Gemeinsam wollen wir alle etwas über unsere Blogs, Netzwerke oder Trödelmarktportale verkaufen und den Erlös als Spende der Initiative hier zukommen lassen.

Das ist eine gute Gelegenheit, um meine Wollvorräte etwas zu reduzieren.

Aus dem Atelier Zauberelfe sind diese Stränge:

Fest der Liebe

Fest der Liebe

 

 

 

 

 

handgefärbt, 100 g Strang, 100% Schurwolle, Lauflänge 310 m/100 g

 

Der Frühling ist da

Der Frühling ist da

 

 

 

 

 

handgefärbt, 130 g Strang, 100% Merino extrafein, Lauflänge 310 m/100 g

 

Hänsel

Hänsel

 

Verkauft!

 

 

 

handgefärbt, 100 g Strang, 65 % Schurwolle, 35 % Seide, Lauflänge 400 m/100 g

Die Originalpreise lagen zwischen 11,20 € und 13,90 €. Für eine Spende von 10,00 € je Strang sind sie zu haben.

 

Aus dem Hause Wollmeise gibt es einen Lace Colourbag (3 x 100 gr. Merlot, Ruby Thursday, Himbeere + Anleitung für Tuch “Walk on the moon”)

Lacegarn

 

Verkauft!

 

 

 

 

handgefärbt, 100 % Merino superwash, Lauflänge 525 m/100 g

WM_bag

 

 

 

 

 

 

Anleitung

 

 

 

 

 

 

 

Die Wolle incl. Anleitung gibt es für 40,00 €.

Das Geld spendet ihr an die Aktion Blogger für Flüchtlinge. Sobald ich die Zahlungsbescheinigung gesehen (und eure Adresse bekommen) habe, verschicke ich die Wolle. Versandkosten trage ich.

Wer etwas haben möchte, meldet sich bitte hier im Blog oder per Mail. Ich reserviere dann den Artikel und gebe Bescheid, dass ihr spenden könnte. Damit es kein Durcheinander gibt, falls es mehrere Interessenten für einen Artikel gibt.