Baustelle, Teil 4

In der vergangenen Woche wurde es streckenweise ungemütlich. Am Montag traf die Firma ein, die die Balkone entfernen sollte.

20160411_1

Der Anfang war harmlos, da die Seitenteile abgeschraubt und die Türen gesichert wurden

20160411_2

Anschließend mussten dann die Stellen um die Wandvorsprünge herum per Abbruchhammer weggestemmt werden. Da half nur noch möglichst ganztägige Abwesenheit aus der Wohnung, da er Krach teilweise unerträglich wurde und auch ein Ausweichen in den von den Abbrucharbeiten nicht betroffenen Nordflügel nicht half.

Da die Firma für die Dämmarbeiten gegen 16.00 Uhr Feierabend macht, sind wir montags noch davon ausgegangen, dass die Abbruchfirma auch so etwa um diese Zeit aufhört. Aber nein. Halbstündlich hofften wir, dass doch jetzt aber bald, jetzt aber doch ganz bestimmt …
Um 18.30 Uhr suchten wir entnervt Zuflucht im nächsten Chinarestaurant.

Dienstagvormittag einkaufsbummelte meine Schwester durch Moers, Dienstagmittag/-nachmittag bummelten wir gemeinsam und trauten uns erst nach abendlichem Restaurantbesuch wieder nach Hause.

20160412_2

Einige Balkone sind bereits entfernt.

20160412_1

Mittwochs hielt meine Schwester tapfer durch, bis ich mittags vom Büro kam und anschließend bummelten wir durch Xanten. Als wir um 19.30 Uhr zurückkamen, brachen die Arbeiter gerade auf.

Die letzten Balkone

20160413_1

verschwanden Donnerstagvormittag. Ab mittags dann: himmlische Ruhe!

Am Nordflügel wurden parallel und geräuscharm die Kellerwände gedämmt.

20160415_1

20160415_2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s