Blogkochshow 2009 – 2. Gang

Die Mitwirkenden des 2. Ganges – Putenbraten in Portweinsauce mit Walnuss-Prinzessböhnchen – friedlich versammelt:

 

Im einzelnen waren erschienen

400 gr Putenbrustfilet
75 ml Portwein
200 ml Geflügelfond
60 gr Schalotten (im original Perlzwiebeln)
1/2 EL Butter
eine ungezählte/ungewogene Menge Granatapfelkerne (im Original 170 gr Cranberries)
1 EL Beerenmarmelade (im Original Aprikosenmarmelade)
Salz, Gewürzmischung „fire wall“, Thymian

250 gr Prinzessbohnen
20 gr Walnüsse
1/2 EL Butter
1 TL abgeriebene Zitronenschale

Die Putenbrust wurde nach dem Würzen

 

mit Küchengarn in Form gebunden und in Öl ringsum angebraten. Nach dem Ablöschen mit Portwein wurde der Geflügelfond angegossen. Dann durfte das Gürteltier der Putenbraten 45 Miunten bei schwacher Hitze garen.

 

In der Zwischenzeit wurden die Schalotten in kochendem Wasser 3-4 Minuten blachiert, abgegossen, kalt abgeschreckt und gehäutet (Ich stelle fest: blanchierte Schalotten fühlen sich seltsam an.) Anschließend wurden sie in einer Pfanne mit 1 EL Zucker bestreut 1-2 Minuten karamellisiert. Die Butter fühlte sich einsam und wollte auch in die Pfanne. Nachdem dann noch die Marmelade mit 1-2 EL Wasser untergerührt war mußte der ganze Sums bei mäßiger Hitze noch ca. 8-10 Minuten unter rühren dünsten. (Die im Original vorgesehen Cranberries wären zeitgleich mit der Butter in die Pfanne gewandert.)

Und dann waren da noch die Bohnen: abspülen, putzen und in Salzwasser ca. 6-8 Minuten kochen. Walnüsse hacken, Bohnen abgießen, Butter erhitzen, Walnüsse kurz darin rösten. Bohnen in der Walnussbutter schwenken und die Zitronenraspel unterrühren.

Unterdessen wartet der Putenbraten vermutlich schon einige Zeit darauf, dass wir ihm wieder unsere Aufmerksamkeit widmen. Selbigen aus dem Bratenfond nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Sauce binden und 2-3 köcheln, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schalotten und Granatapfelkerne in die Sauce geben. Fleisch aufschneiden und mit Sauce und Bohnen anrichten. Auf eine weitere Beilage wurde verzichtet.

Advertisements

2 Gedanken zu „Blogkochshow 2009 – 2. Gang

  1. creezy

    Super, das zeigt doch, dass man mit Pute auch was anderes machen kann außer immer nur kurzgebraten! Gefällt mir, vor allem die Walnüsse in den Bohnen und das Fruchtige in der Soße! Ich kann mir vorstellen, dass das sehr lecker war!

    Antwort
  2. Pingback: Blogkochshow 2009 – Das Resultat « Bhutis Gemischtwarenhandlung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s