Mandel-Zimt-Törtchen

Gestern nachmittag habe ich das erste Rezept aus dem von creezy bereits hochgelobten Buch „Zimt – Das duftende Juwel aus Tausendundeiner Nacht“ ausprobiert. Schnell sollte es gehen und wenig Arbeit machen ;-) Beide Voraussetzungen werden durch die Mandel-Zimt-Törtchen bestens erfüllt.

Die Teigmenge soll lt. Buch 20 Törtchen ergeben. Dafür müssen die Förmchen aber sehr klein sein. Ich habe 15 Papierförmchen genommen und diese knapp zur Hälfte gefüllt. Die gebackenen Törtchen sind auch an der höchsten Stelle niedriger als der Rand der Papierförmchen. Aber die Hauptsache ist: lecker sind sie :-)

Zutaten:
100 gr weiche Butter
50 gr Puderzucker
1 Prise Salz
2 Eier
100 gr Mehl
1 Esslöffel Backpulver
1 Esslöffel gemahlener Zimt
50 gr gemahlene Mandeln

Zubereitung:
Die Butter mit dem Puderzucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Nach und nach die Eier darunterrühren. Das Mehl mit Backpulver, Zimt und Mandeln mischen und unter die Buttercreme rühren

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig in kleine, ausgebutterte Förmchen füllen und etwa 12 Minuten im Ofen goldbraun backen. Auskühlen lassen.

– Auf den folgenden Part habe ich zugunsten frischer Ananas verzichtet –

Für die Garnitur den Hagelzucker auf ein mit Backpapier gelegtes Blech verteilen und unter dem heißen Backofengrill 2-3 Minuten goldbraun karamelisieren.

Den Rahm mit dem Vanillezucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen.

Die Mandel-Zimt-Törtchen aus den Förmchen lösen und kurz vor dem Servieren mit dem Rahm und den Karamellperlen garnieren.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Mandel-Zimt-Törtchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s